Mixe des Monats Februar

Üllar Siir, Millos Kaiser Von Steve am

Die liebsten Mixe der 45rpm.ch-Redaktion aus dem vergangenen Monat. Diesmal mit Üllar Siir, Millos Kaiser, Jura Soundsystem, Tebe und dem Podcast Are We Live.

Üllar Siir (rechts im Bild) beim auflegen bei TJUUN IN.

Wenn mir ein Mix bereits nach dem zweiten Track einen nie enden wollenden Ohrwurm beschert, muss ich ihn wohl oder übel in diese Liste aufnehmen. Das Kollektiv Bayetë aus Paris präsentiert für ihren 7. Guest Mix ein wundervolles Set des Esten Üllar Siir aka exte82. Der Tierarzt und Clubbesitzer aus Tallinn ist unter den Diggern bestens bekannt für seine raren Privatpressungen von Soul, Funk, Psych oder Reggae. Übrigens, hier noch der Ohrwurm: Eme Ballantyne - My Life. (Patrick Dobmaier)


Are We Live besteht aus den Musikern Tom Misch, Alfa Mist, Jordan Rakei und Barney, und ist eigendlich gar kein Mix, sondern ein Podcast (bitte nicht Dominik erzählen). Die bereits etwas erfolgreicheren Londonner spielen zwar auch Musik, sprechen aber vornehmend über eigene Distribution und Albumnamen.Ein witziges Gespräch wo die Musik und neues im Musikgeschäft nicht zu kurz kommen. (Demian Till)


Nachdem Kejeblos bereits einen zeitlosen Mix für Krossfingers aufgenommen hat, folgt nun ein weiteres Meisterstück auf dem Blog. Geliefert von Millos Kaiser, besser bekannt unter dem DJ-Duo-Alias Selvagem, seit diesem Jahr allerdings ausschliesslich solo unterwegs. Die Aufnahme ist gespickt mit eigenen, unveröffentlichten Edits vorwiegend brasilianischer Herkunft. Auch wenn sich die Musik in Zwischenräumen von diversen Genres bewegt, geht die Harmonie und der rote Faden nie verloren. (Lukas Grella)


Eigentlich wurde der Mix Ende letztem Monat veröffentlicht, aber wäre doch schade so einen guten Mix dann nicht trotzdem zu berücksichtigen. Das Jura Soundsystem hat für die Serie von Condesa Electronics einen etwas über einstündigen Mix aufgenommen gefüllt mit super guten Tracks. Ihre Produktionen überzeugen mich ebenfalls und die neue Monster Skies EP, welche am 7 März erscheint, sollte man sich unbedingt anhören. (Steve Marvin)


Tebe! Schon gehört? Nein?! Dringender Nachholbedarf würde ich meinen. Was der Junge zum letzten Monatswechsel im Sihl Records abgeliefert hat ist nichts für Liebhaber aufgeräumter Klangwelten. Ein wilder Mix aus Leftfield Electronics, Electro, synkopiertem House, Breakbeat , Techno und Rave der mich (und hoffentlich auch euch) von der ersten bis zur Letzen Sekunde gepackt hat . Well done! (Luca Bodmer)


Titelbild: Üllar Siir von Tjuun In